Geschichte Drucken E-Mail
Was uns das Dexheimer Wappen erzählt!

Dexheimer Wappen


Dexheim erstmals 774 urkundlich erwähnt, zählte schon im frühen Mittelalter zu den sogenannten Reichsdörfern.
Sie unterstanden direkt und als freie Gemeinde dem Kaiser und dem Reich.
Als freies Reichsdorf durfte Dexheim den schwarzen Reichsadler mit roten Fängen und Schnabel auf goldenem
Grund im Wappen führen. Als später die Kurpfalz Ortsherr geworden war, verzichtete man darauf ein eigenes
Wappenbild mit dem kurpfälzigen Löwen einzuführen. Die Gemeinde Dexheim konnte somit den Reichsadler
nicht nur als Orts-Wappen, sondern auch als Wappenbild in ihrem Gerichtssiegel bis zum Ende des 18. Jahrhundert weiterführen. Im 19. Jahrhundert dagegen geriet das Dexheimer Wappen in Vergessenheit.
Erst Mitte des 20 Jahrhundert wurde der Reichsadler im Dexheimer Wappen wieder eingeführt. Dabei hatte man
fälschlich angenommen, daß Dexheim einen Reichsapfel im Wappen geführt habe. Das eigentliche historische
Wappen von Dexheim zeigt jedoch nur den Reichsadler.
Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite des Dexheimer Geschichtsvereins e.V.



  
Original Stempel aus dem Jahre 1769 ohne Reichsapfel


Dexheimer Siegel